– Poa alpina | Phleum rhaeticum
– Agrostis cap. | Cynosurus crist.
– Deschampsia ce. | Festuca ov.
– Nardus stricta | Carex flacca
– Juncus effusus | Juncus inflex.
– Trifolium pra. | Trifolium mon.
– Trifolium bad. | Trifolium thal.
– Trif. alpinum | Ononis spinosa
– Lotus alpinus | Anthyllis vul.
– Oxytro. camp. | Hippocrepis c.
• Cirsium pal. | Cirsium acaule
– Cirsium spin. | Antennaria dio.
– Arnica montana | Crepis aurea
– Leontodon his. | Leont. autum.
– Crepis pyren. | Leont. helvet.
– Ranuncu. mont. | Plantago me.
– Camp. barba. | Swertia peren.
Cirsium palustre   Cirsium acaule

097
Sumpf-Kratzdistel
Cirsium palustre

Meist 2jährig, nach dem Blühen und Fruchten absterbend; 40–180 cm hoch, Stängel aufrecht, oft verzweigt, kraus-borstig behaart; Stängelblätter sitzend und am Stängel dicht mit dornigen Zipfeln herablaufend; Pflanze meist rotviolett überlaufen; Rosettenblätter sitzend oder in kurzem Stiel verschmälert, meist ausgeschnitten gelappt mit dornigen Zipfeln und Zähnen, selten ganzflächig.

 

098
Stängellose Kratzdistel
Cirsium acaule

Blätter oberseits meist kahl, unterseits kraus-borstig, dem Boden aufliegend; in Halbtrockenrasen und Dauerweiden.
Ausdauernd; gewöhnlich stängellos, selten mit bis 25 cm hohem, beblättertem Stängel; Rhizom stark, knotig verdickt, meist schräg, flach im Boden liegend mit tiefreichenden Sprosswurzeln; Blütenkopf meist einzeln in Blattrosette sitzend; Blüten purpurn.

< zurück   weiter >
 
©wiesenpflanzen.ch / ©alpenpflanzen.ch
  Impressum