– Poa alpina | Phleum rhaeticum
– Agrostis cap. | Cynosurus crist.
– Deschampsia ce. | Festuca ov.
– Nardus stricta | Carex flacca
– Juncus effusus | Juncus inflex.
– Trifolium pra. | Trifolium mon.
– Trifolium bad. | Trifolium thal.
– Trif. alpinum | Ononis spinosa
– Lotus alpinus | Anthyllis vul.
– Oxytro. camp. | Hippocrepis c.
– Cirsium pal. | Cirsium acaule
• Cirsium spin. | Antennaria dio.
– Arnica montana | Crepis aurea
– Leontodon his. | Leont. autum.
– Crepis pyren. | Leont. helvet.
– Ranuncu. mont. | Plantago me.
– Camp. barba. | Swertia peren.
Cirsium spinosissimum   Antennaria dioica

105
Alpen-Kratzdistel
Cirsium spinosissimum

Ausdauernd; 20–50 cm hoch; Rhizom dick, knotig mit starken Wurzeln. Stängel aufrecht, einfach, selten verzweigt, kraushaarig, auffallend gelbgrün, dicht beblättert; Blätter flach bis tief buchtig ausgeschnitten gelappt und dornig gezähnt, zerstreut borstig behaart, die unteren kurz gestielt, die oberen herzförmig stängelumfassend; Blütenköpfe an der Stängelspitze zu mehreren knäuelig gehäuft.

 

111
Gewöhnliches Katzenpfötchen
Antennaria dioica

Ausdauernd, 5–25 cm hoch; es gibt weibliche und männliche Pflanzen (=2häusig); Stängel aufrecht, einfach, seidig behaart, beblättert, mit mehreren doldenartig engstehenden Köpfen; Blätter 1nervig; untere Blätter oft an Kriechtrieben rosettenartig gebüschelt, spatelförmig-oval, oberseits meist fast kahl, unterseits weissfilzig behaart; Stängelblätter lanzettlich-lineal; Köpfe frei, nicht von sternförmigen Quirlblättern umgeben.

< zurück   weiter >
 
©wiesenpflanzen.ch / ©alpenpflanzen.ch
  Impressum